Centrum voor Parlementaire Geschiedenis

Zielsetzung Das Centrum voor Parlementaire Geschiedenis hat sich die Untersuchung der niederländischen Parlamentsgeschichte nach dem Zweiten Weltkrieg zur Aufgabe gemacht.
Geschichte Das Institut wurde 1970 von Prof. Duynstee gegründet und der juristischen Fakultät der Universität Nijmegen angegliedert. 1986 übernahmen die beiden Stiftungen "Katholische Universität Nijmegen" und "Parlamentarische Geschichte" die Finanzierung. Seit 1997 ist die Kommission der Philologischen Fakultät der Katholischen Universität Nijmegen angegliedert. Der wissenschaftliche Beirat besteht aus vier Wissenschaftlern: Ungefähr ein Dutzend Mitarbeiter sind unter der Leitung von Carla van Baalen am Zentrum beschäftigt.
Publikationen Das Kernprojekt des Zentrums ist die Serie "Parlamentarische Geschichte der Niederlande nach 1945". Des weiteren wird ein Jahrbuch herausgegeben sowie in unregelmäßigen Abständen Monographien der wissenschaftlichen Mitarbeiter.
URL www.ru.nl/cpg

Zurück zum Parlamentarismus-Portal.

Zurück zum Überblick über die Institutionen.